TV 06 Limbach 2 - TTF Frankenthal; 03.11.2012

Limbach 2 weiter auf Erfolgskurs


Hatte man sich in den ersten 5 Saisonspielen häufig gute Chancen auf Punktgewinne ausgerechnet, waren die Rollen am letzten Samstag vor Spielbeginn klar verteilt, denn mit den Gästen aus Frankenthal empfing unsere Zweite eine Mannschaft, die im Vorfeld der Saison als einer der Topfavoriten für den Aufstieg, zumindest aber für die Qualifikation zur neuen Oberliga gehandelt wurde. Auf Limbacher Seite trat man das erste Mal ohne Carlo Feltes an, Frankenthal musste auf Christian Stofleth verzichten, konnte aber wieder auf Jens Langstein zurückgreifen.

Nach den Doppeln konnten unsere Jungs ihre bisherige Stärke weiter ausbauen, denn nach klaren Siegen von Schmidt/Stadler und Schimek/Jülch bei einer zu erwartenden Niederlage von Walkowiak/Klicker gegen das Spitzendoppel der Gäste ging man sogleich in Führung.  In den nächsten 3 Einzeln hatten die Gäste ihre beste Phase. Philipp Schmidt musste nach 3 klaren Sätzen die Überlegenheit von Robin Campbell anerkennen. Am Nebentisch entwickelte sich das hochklassigste Spiel des Abends zwischen den zwei noch ungeschlagenen Freddy Stadler und Zbynek Stepanek. Freddy spielte stark und hatte bei einer 2:1-Führung beim Stand von 9:7 im vierten Durchgang die große Möglichkeit, der Nummer 1 der Gäste die erste Niederlage beizubringen. Doch Stepanek konnte den Kopf nochmal aus der Schlinge ziehen und sich im 5. Satz behaupten. Als auch Jeff Walkowiak gegen Markus Lerch nur im Auftaktsatz zu seinem Spiel fand und eine Niederlage in 4 Sätzen quittieren musste, sahen sich unsere Jungs mit einem 2:4-Rückstand konfrontiert.

Doch die Gastgeber aus Limbach schlugen zurück. Thomas Schimek spielte gegen Jens Langstein sicher und überlegt und überließ seinem Gegenüber keinen Satzgewinn. Gleiches galt für Christian Jülch gegen den Ersatzmann Markus Kring, sodass schnell der Ausgleich geschafft war. Und Kapitän Uli Klicker schickte sich an, gegen Kevin Klein die Halbzeitführung einzufahren. Die ersten beiden Sätze gingen klar an den Limbacher Defensivkünstler, doch der junge Frankenthaler agierte in den Folgesätzen überlegter und hatte auch einiges Glück auf seiner Seite. Auch im Entscheidungsdurchgang musste Uli alles in die Waagschale werfen, um den 5. Punkt für unsere Jungs unter Dach und Fach bringen zu können.

Mit der Führung im Rücken galt es nun, dem starken vorderen Paarkreuz der Gäste einen Punkt abzuluchsen. Philipp Schmidt hielt gegen Stepanek zu Beginn gut mit, hatte aber letzten Endes nach 4 Sätzen das Nachsehen. Am Nebentisch erging es dem Frankenthaler Campbell gegen Freddy Stadler indes nicht anders und so war der 6. Punkt in trockenen Tüchern.

Im mittleren Paarkreuz entwickelten sich zwischen Jeff Walkowiak und Langstein sowie zwischen Thomas Schimek und Lerch 2 spannende 5-Satz-Matches mit erneut unterschiedlichem Ausgang. Während Jeff eine knappe Niederlage quittieren musste, konnte sich Schimi nach starkem Spiel über seine weiße Weste am Spieltag freuen. Nun lag es am hinteren Paarkreuz, zumindest das Unentschieden zu sichern. Dass es am Ende ein doppelter Punktgewinn ohne den Umweg über das Schlussdoppel wurde, dafür sorgte zunächst Christian Jülch, der gegen Klein ein gutes und variables Spiel bot und sich nach 4 Durchgängen behauptete. Mit dem gleichen Ergebnis gewann sodann Uli Klicker gegen Kring und unter großem Jubel konnte der nächste überraschende Sieg in heimischer Halle gefeiert werden – das Punktekonto wurde somit auf 11:1 ausgebaut.

Die Gäste aus Frankenthal erwiesen sich als jederzeit faire Gegner und Verlierer und so ließ man das spannende Match gemeinsam beim Essen ausklingen. Für die Limbacher Truppe heißt es nunmehr, auch in den letzten 3 Partien der Vorrunde die Außenseiterrolle bestmöglich zu spielen und vielleicht für eine weitere Überraschung zu sorgen.

05.11.2012