Saisonauftakt TV 06 Limbach 1 - TG 05 Nieder-Roden; 12.01.2013

Ärgerliche 7-9 Niederlage gegen Nieder-Roden


Einige Parallelen gab es zwischen dem Rückrundenauftakt am letzten Samstag in Limbach gegen Nieder-Roden und dem Hinrundenspiel gegen Ober-Erlenbach. Beide Male spielte das Limbacher Regionalligateam gegen den jeweiligen Tabellenzweiten, beide Male spielte man sehr ordentliches Tischtennis, beide Male verlor man unglücklich 7-9 und beide Male konnte ein Limbacher Spieler in einem Einzel Matchbälle nicht nutzen. Am Ende hätte es jeweils 8-8 gestanden, hat es jedoch nicht.

War es in der Hinrunde Spielertrainer Marco Schmitt, der gegen Mengel einige Matchbälle nicht nutzen konnte, so war es am letzten Samstag Limbachs Nummer Zwei, Christoph Wagner, der in seinem Spiel gegen Schabacker bei 10-9 Führung im Entscheidungssatz seinen Matchball nicht nutzen konnte und am Ende den Tisch als Verlierer verlassen musste. Mit 2-0 Sätzen und 4-1 Punkten hatte Wagner bereits geführt, ehe Schabacker das Spiel drehte und zum 2-2 ausglich. Auch im Entscheidungssatz enteilte der hessische Jugendspieler schnell auf 3-9, Wagner konnte jedoch 7 Punkte in Folge machen und gewann trotzdem nicht.

Nach den Doppeln lag das saarländische Team vor knapp 25 Zuschauern 1-2 zurück. Nach der ersten Runde führte Limbach dann 5-4, da Brubach, Huber, Forsch und Feltes gewannen. Als der überragende Ex-Bundestrainer Prause dann Brubach bezwang, Wagner oben beschriebenes Spiel gegen Schabacker verlor und Surnin gegen Andy Huber erfolgreich war, führten die Gäste wieder. Schmitt und Feltes konnten nach knapp gewonnenen Spielen ausgleichen und Forsch musste Morkramer gratulieren. Das Schlussdoppel wurde 1-3 verloren und die 7-9 Niederlage war besiegelt.

Spielertrainer Marco Schmitt sah die Niederlage als ärgerlich an, relativierte jedoch:  « Eigentlich muss alles in unsere Richtung laufen, um gegen so einen starken Gegner bestehen zu können. Einiges ist in unsere Richtung gelaufen, aber eben nicht alles. » Anders sah es der zutiefst enttäuschte Christoph Wagner : «  Gegen jedes Team in dieser Regionalliga muss man jede klitzekleine, sich hart erarbeitete Chance nutzen. Heute haben wir das leider nicht geschafft und sind selbst Schuld an der Niederlage. » Zufrieden mit der gezeigten Leistung waren die Spieler des TV Limbach, aber eben auch unzufrieden mit dem Endergebnis.

Am 2. Februar geht die Runde mit dem Spiel in Ober-Erlenbach weiter. Ober-Erlenbach ? Da war doch was…

(cfs)

17.01.2013