TV 06 Limbach 2 - DJK Heusweiler; 23.02.2013

Limbacher „Lazarett“ rettet 9:7 gegen Heusweiler


Am letzten Wochenende empfingen unsere Jungs Heusweiler in Limbach und es galt, zumindest 2 Punkte einzufahren, um Besseringen auf Distanz zu halten und den Anschluss an die anderen Teams der oberen Tabellenhälfte zu wahren. Die Vorzeichen standen denkbar ungünstig, denn Philipp Schmidt war aufgrund seiner Handgelenksverletzung nach wie vor nicht einsatzbereit und auch Christian Jülch litt unter den Spätfolgen einer Magen-Darm-Erkrankung unter der Woche.

So traf man am Samstag auf Heusweiler, die auf ihre Nummer 1 David Lamma und auf den Ex-Limbacher Christian Schäfer verzichten mussten und mit Routinier Jochem und dem Spitzenspieler der Saarlandliga-Mannschaft Michael Gabler anreisten.

Wegen der Verletzung Schmidts taktierte man erneut und schenkte Doppel 2 mit den beiden gehandicapten Schmidt/Jülch gegen Braun/Knopf ab. Stadler/Walkowiak gingen als Spitzenduo ins Rennen, fanden jedoch gegen die eingespielte Paarung Schue/Erden kein Mittel und unterlagen überraschend klar in 3 Sätzen. Den totalen Fehlstart verhinderten die taktisch an 3 aufgebotenen Schimek/Klicker, die keine Mühe gegen Jochem/Gabler hatten.

Im vorderen Drittel spielte Freddy Stadler überlegen auf gegen Matthias Knopf und gestattete dem Heusweilerer keinen Satzgewinn. Nach dem geschenkten Einzel von Philipp Schmidt gegen Jürgen Braun musste Thomas Schimek im „Klassiker“ gegen Manfred „Texas“ Jochem an die Platte. Schimi spielte überlegt und sicher, verteilte gut und zeigte wie auch schon in den vergangenen Spielen gute Form. Nach 4 Sätzen war der Ausgleich zum 3:3 unter Dach und Fach. Parallel hierzu lief es zu Beginn für Uli Klicker gegen Sebastian Schue überhaupt nicht gut und schnell sah sich der Kapitän der Limbacher mit einem 0:2-Rückstand konfrontiert. Nach gewonnenem dritten Satz kam Uli jedoch immer besser ins Spiel, agierte sicherer und bei Schue schwanden die Kräfte, sodass nach 5 Durchgängen erstmals eine Limbacher Führung bejubelt werden konnte.

Im hinteren Paarkreuz behauptete sich Christian Jülch dank guter Aufschläge und schnellen Punktgewinnen sicher gegen Michael Gabler, sodass man zumindest mit einer Führung in den zweiten Durchgang wechseln würde. Jeff Walkowiak konnte diese aber nicht weiter ausbauen und unterlag Patrick Erden nach zu vielen eigenen fehlgeschlagenen Angriffsaktionen in 4 Sätzen.

Im Duell der beiden Einser zeigte Freddy Stadler nicht sein bestes Tischtennis, während sein Gegenüber Jürgen Braun seine starken Ergebnisse der letzten Wochen zu bestätigen wusste und Freddy permanent unter Druck setzte. Nach 3 Sätzen stand der 5:5-Ausgleich fest, der sich aufgrund des zweiten kampflos abgegebenen Einzels von Philipp Schmidt gegen Matthias Knopf postwendend in einen Rückstand verwandelte.

Unbeirrt hiervon zeigte Thomas Schimek auch gegen Sebastian Schue erneut eine starke Vorstellung und gestattete dem jungen Gästeakteur nur einen Satzgewinn. Leider blieb ein solcher Uli Klicker gegen den sicher agierenden Manfred Jochem verwehrt und man lag nach wie vor mit einem Spiel zurück.

Doch im hinteren Drittel sorgten Christian Jülch gegen Patrick Erden und Jeff Walkowiak gegen Michael Gabler für einen Führungswechsel, denn beide Einzel gingen klar mit jeweils 3:0 an die beiden Limbacher, sodass man mit einem 8:7 ins Schlussdoppel ging.

Nach der nicht optimalen Vorstellung zu Beginn zeigten sich Stadler/Walkowiak gegen Braun/Knopf stark verbessert und produzierten viel weniger eigene Fehler als zu Anfang.  Nach konzentriertem Auftritt stand nach vier Sätzen ein umkämpfter und glücklicher 9:7-Erfolg für unsere Jungs zu Buche: 2 wichtige Punkte konnten auf der Habenseite verbucht werden.

01.03.2013