ATSV Saarbrücken - TV 06 Limbach 2; 02.03.2013

Klarer 9:4-Erfolg beim ATSV Saarbrücken


Am vergangenen Samstag musste unsere zweite Mannschaft beim ATSV Saarbrücken antreten und die Marschroute war klar: Im Kampf um einen der vorderen Tabellenplätze sollte ein Sieg gegen die abgeschlagenen Saarländer her. Die Gastgeber überraschten zunächst mit ihrer Aufstellung, denn vorne schlug Thorsten Geiger auf, während im hinteren Drittel die Routiniers Alfred „Beppo“ Breyer und Thomas Freude an die Platte gingen.

Nach den Doppeln führten unsere Jungs mit 2:1, denn sowohl Stadler/Walkowiak gegen Scholer/Geiger als auch Schimek/Klicker gegen Freude/Breyer konnten sichere Erfolge verbuchen. Das dritte Doppel gab man wegen der Verletzung von Philipp Schmidt kampflos ab. Gleiches galt für dessen beide Einzel gegen Wolfgang Scholer und Thorsten Geiger, sodass es rechnerisch 2:3 aus Limbacher Sicht stand.

In den beiden folgenden Einzeln hatte Freddy Stadler keine Probleme, Thorsten Geiger in 4 Sätzen in Schach zu halten und auch Thomas Schimek musste gegen Nicolas Barrois nur einen Satz abgeben. Die erstmalige Führung baute sodann Uli Klicker aus, der Tristan Gläs in 3 Sätzen keine Chance ließ und gute Abwehr- und Angriffsaktionen zeigte. Im hinteren Paarkreuz sollte nun der letzte und schlussendlich einzige „reguläre“ Spielgewinn für den ATSV folgen, denn Routinier Beppo Breyer ließ Jeff Walkowiak nicht ins Spiel kommen, da unser Franzose ein ums andere Mal eigene Angriffsschläge nicht in Zählbares ummünzen konnte. Nach Leistungssteigerung im dritten Durchgang reichte es nicht mehr. Im letzten Spiel des ersten Durchgangs behauptete sich Christian Jülch in einem von Aufschlägen geprägten Spiel gegen Thomas Freude, sodass eine 6:4-Führung zu Buche stand, das zweite kampflos abgegebene Einzel von Philipp Schmitt eingerechnet.

Im Duell der Spitzenspieler zeigte Freddy Stadler eine gute Leistung und überließ Wolfgang Scholer keinen Satzgewinn. Gleiches galt für die Partie von Thomas Schimek gegen Tristan Gläs, in der Schimi eindrucksvoll Revanche für seine unerwartete Vorrundenniederlage nehmen konnte. Daher war es beim Stand von 8:4 Kapitän Uli Klicker vorbehalten, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen und Uli ließ sich gegen Nicolas Barrois nicht lumpen und zeigte erneut eine gute Leistung.

Alles in allem konnten unsere Jungs einen ungefährdeten 9:4-Auswärtssieg und zwei wichtige Zähler verbuchen. Nun gilt es, im letzten Saisonviertel noch weitere Punkte im Kampf um den sicheren Klassenerhalt einzufahren.

11.03.2013