TTC Oppau - TV 06 Limbach 2; 06.04.2013

Hauchdünnes 9:7 in Oppau beschert Highlight zum Saisonende


Am letzten Samstag musste die zweite Mannschaft beim Tabellenletzten aus Oppau antreten und zumindest einen Punkt erspielen, um Platz 4 zu behaupten. Man wählte eine risikoreiche Doppeltaktik und schickte Schimek/Jülch auf Position 1 ins Rennen. Nach 5 knappen Sätzen konnten sich die beiden Limbacher gegen Kraushaar/Liem behaupten. Leider unterlagen Stadler/Schmidt mit dem gleichen Ergebnis dem gegnerischen Spitzenduo Baier/Metzner. Da Klicker/Walkowiak gegen Schulze/Pogostkin nicht zu ihrem Spiel fanden, sah man sich nach dem kampflosen Einzel von Philipp Schmidt, der sich nach mannschaftsinterner Absprache für das letzte Spiel gegen Besseringen schonte, einem 1:3-Rückstand gegenüber und die Hoffnung auf einen deutlichen Erfolg in Oppau war frühzeitig dahin.

Im vorderen Paarkreuz tat sich Freddy Stadler in den ersten beiden Durchgängen gegen Metzner schwer mit der Lautstärke in der Halle und den gewöhnungsbedürftigen Platten der Gastgeber. Erst in den Sätzen 3 und 4 zeigte Freddy gewohnt starke Bälle und gewann letztlich sicher. In der Mitte hatte Thomas Schimek keine Probleme mit der Abwehr von Schulze, Gleiches galt aber auch für Kraushaar gegen diejenige von Uli Klicker, sodass Oppau nach wie vor in Front blieb. Im hinteren Drittel sollte das Pendel dann zu Gunsten unserer Jungs umschlagen. Christian Jülch gewann sicher gegen Pogostkin und auch Jeff Walkowiak zeigte eine gute Leistung gegen Liem zur 5:4-Halbzeitführung, die durch das zweite kampflose Einzel von Philipp Schmidt wiederum egalisiert wurde.

Im Duell der Einser musste Freddy Stadler gegen Baier nach vergebenem Matchball in den 5. Satz, konnte diesen aber klar nach Hause bringen. In der Mitte entwickelten sich parallel hierzu ein spannendes und gutes Spiel zwischen Thomas Schimek und Kraushaar, der ein ums andere Mal die gefährlichen Blocks von Schimi entschärfte und dank einer tollen Energieleistung immer wieder selbst im Angriff zu punkten wusste. Am Ende stand ein knapper 11:9-Erfolg für Kraushaar zu Buche, der damit wieder ausgleichen konnte. Im Duell der Abwehrspieler zeigte Uli Klicker eine konzentrierte Leistung und  griff immer wieder geschickt an, sodass Schulze keinen Satz für sich verbuchen konnte. Mit der 7:6-Führung im Rücken sollte das hintere Limbacher Drittel den Sieg nach Hause bringen. Christian Jülch erfüllte den Auftrag durch einen sicheren 3:1-Sieg gegen Liem, aber Jeff Walkowiak fand gegen Pogostkin keinen Rhythmus und konnte trotz guter kämpferischer Leistung keinen Satz für sich entscheiden.

Im abschließenden Schlussdoppel sahen sich Schimek/Jülch Baier/Metzner gegenüber und das seit vielen Jahren eingespielte LimbacherDuo zeigte ein starkes Spiel. Waren die beiden ersten Sätze eine klare Angelegenheit für Schimek/Jülch, ging der dritte Durchgang ebenso deutlich an Oppau. Doch im vierten Satz setzten sich Schimek/Jülch schnell ab und konnten die Aufholjagd der Gastgeber knapp niederhalten und sich am Ende über einen 9:7-Auswärtssieg freuen.

Nunmehr steht am Samstag in Limbach das letzte Saisonspiel gegen den Tabellennachbarn aus Besseringen, ihres Zeichens die beste Rückrundenmannschaft, an. Die Marschroute ist klar: Ein Unentschieden reicht unseren Mannen, um den vierten Platz zu behalten, eine Niederlage bedeutet Platz 5, ein Sieg mindestens Platz 3, evtl. sogar den zweiten Rang. An dieser Konstellation sieht man, wie eng es diese Saison in der oberen Hälfte der Liga zugeht.

11.04.2013