Fehlstart in die neue Saison


Viel vorgenommen für das erste Spiel der Regionalliga-Saison gegen den TTC Bietigheim-Bissingen hatten sich die Erst-Mannschaft-Spieler des TV 06 Limbach am vergangenen Samstag, den 14. September, doch am Schluss gab es eine herbe und verdiente Niederlage.

Ein erster Knackpunkt für die Truppe um Spielertrainer Marco Schmitt sollte sich bereits in den Anfangsdoppeln abzeichnen. Krankheitsbedingt fehlte Philipp Schmidt dem TVL, wofür Markus Heintz an der Seite von Marco Schmitt im Doppel aufschlagen durfte. Gegen den Spitzenspieler des TTC Bietigheim, Sargu, konnten die beiden lediglich im zweiten Satz ein Ausrufezeichen setzen und diesen mit 11:6 für sich entscheiden. Überraschenderweise mussten am Nachbartisch Christoph Brubach und Andreas Huber den beiden Nachwuchsspielern Klein und Süß mit 0:3 gratulieren. Als auch noch das Dreier-Doppel Forsch/Glod ebenfalls mit 1:3 gegen Golla/Tsuboi verloren ging, lag die Mannschaft bereits mit 0-3 zurück.

Im vorderen Paarkreuz zog Christoph Brubach deutlich gegen den Japaner Yuma Tsuboi mit 0:3 den Kürzeren, während Andreas Huber tapfer kämpfend Mihai Mihail Sargu alles abverlangte. Nach schlechtem Start im ersten Satz fand Andy im zweiten Satz zunehmend besser ins Spiel und konnte diesen knapp mit 13:11 für sich entscheiden. Möglicherweise wäre eine Sensation zustande gekommen, hätte Andreas seinen Satzball für die 2:1 Führung verwandelt. Leider konnte ihm dies nicht gelingen und Bietigheim-Bissingen konnte auf 0-5 erhöhen.

Im mittleren Paarkreuz hatte Marco Schmitt gegen den stark aufspielenden Leonard Süß keine echte Siegchance, während am Nebentisch André Forsch gegen Jugendnational-Spieler Dennis Klein eine kleine Sensation gelang. Forsch bewies einmal mehr in der Verlängerung des Entscheidungssatzes seine Nervenstärke und bot teilweise sein bestes Tischtennis, was letztens mit einem 3:2 Sieg honoriert wurde.

Das hintere Paarkreuz mit Luxemburgs Jugendnationalspieler Eric Glod und Markus Heintz sollte nun auf weitere Punktejagd für Limbach gehen. Dies gelang jedoch nicht. Verlor Markus gegen einen sehr sicher und clever spielenden Herbrik, hatte Glod durchaus eine Siegchance gegen den Spieler der Gästemannschaft, Golla. Bei 2-1 Führung verlor er den 4. Satz unglücklich und musste im Entscheidungssatz leider von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen.

Zeitgleich entwickelte sich im Spiel des Tages zwischen Brubach und Sargu eine Partie mit tollen Ballwechseln, die Sargu aber verdient mit 3:1 für sich entschied und letztlich die deutliche 1:9 Niederlage besiegelte.

In zwei Wochen empfängt der TVL Samstags im schweren ersten Heimspiel den TV Leiselheim, bevor es tags drauf gegen den anderen saarländischen Vertreter TTC Wehrden zum Auswärtsspiel geht. Beide Partien sind elementar wichtig für den weiteren Saisonverlauf und sollten für den Klassenerhalt gewonnen werden.

Der TV 06 Limbach freut sich auf tolles Regionalliga-Tischtennis und hofft auf viele Zuschauer. (af)

29.09.2013