1. Herrenmannschaft chancenlos beim Gastspiel in Wendlingen


Die Regionalliga-Mannschaft des TV Limbach musste sich im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn aus Wendlingen deutlich mit 1:9 geschlagen geben.

Dabei verlief der Start in die Partie durchaus vielversprechend. Während das Spitzendoppel der Saarländer – Schmitt/Brubach – einen souveränen Sieg einfahren konnte, war die gleichzeitige Niederlage von Huber/Schmidt durchaus einkalkuliert worden. Anschließend stand das Doppel Glod/Forsch gegen Zapf/Gerold im vierten Satz kurz vor dem Sieg, musste schließlich aber eine knappe Fünfsatzniederlage hinnehmen. Danach konnte die Abwärtsspirale nicht mehr aufgehalten werden. Im vorderen Paarkreuz waren Brubach und Huber letztlich ohne Siegchance, wobei Huber seine 1:3-Niederlage gegen den Wendlinger Spitzenspieler Behringer über 3 Sätze offen gestalten konnte. Nach den beiden Dreisatzniederlagen von Schmitt und Forsch im mittleren Paarkreuz konnten auch Glod und Schmidt keine Siege einfahren. Beide kamen lediglich zu einem Satzgewinn gegen Zapf bzw. Prce. Die Niederlage von Brubach gegen Behringer besiegelte die 1:9-Schlappe. Der bereits feststehende Sieg von Huber gegen Frasch kam somit nicht mehr in die Wertung.

Nach diesem Ergebnis rutschen die Saarländer auf den 9.Tabellenplatz ab, der zu Saisonende wohl gleichbedeutend mit dem Abstieg wäre.

Im nächsten Heimspiel gegen Bad Rappenau – am 23.11. um 18:00 Uhr in der Limbacher Schulturnhalle – muss die Leistung aller Beteiligter deutlich gesteigert werden, um den Spielverlauf offener gestalten zu können. (ps)

 

 

17.11.2013