TV Limbach I mit 9:4-Sieg im Kellerduell gegen Wehrden


Zum Auftakt der Rückrunde in der Regionalliga Südwest konnten die 1.Mannschaft des TVL einen wichtigen Heimsieg einfahren, um den vorletzten Tabellenplatz vorm saarländischen Nachbarn aus Wehrden zu sichern.

Diese traten in der Besetzung Böhm, Wagner, Schmidt-Arndt, Gissel, Kurfer und Becker an, wobei Mathias Wagner im vorderen Paarkreuz seine Spiele verletzungsbedingt abschenken musste. Ebenfalls nicht zur Verfügung stand Fabian Freytag im hinteren Paarkreuz, der durch Karl-Heinz Becker ersetzt werden musste. Auf der anderen Seite konnten die Limbacher mit Brubach, Wagner, Huber, Schmitt, Forsch und Glod in Bestbesetzung auflaufen, was sich bereits in den Doppeln auszahlen sollte.

Neben dem geschenkten Doppel wurden auch die anderen beiden Spiele von Brubach/Schmitt und Forsch/Glod letztlich souverän mit 3:1 gewonnen. Anschließend musste sich Christoph Wagner Georg Böhm ebenso geschlagen geben wie Huber Gissel, wobei Letzterer das Match ausgeglichen gestaltete und erst in der Verlängerung des 5.Satzes unterlag. Aus den folgenden Siegen von Schmitt, Forsch und Glod resultierte die komfortable Führung von 7:2. Während es Brubach und Huber gegen Böhm bzw. Schmidt-Arndt – beide spielten fünf spannende Sätze – nicht vergönnt war die Partie zu beenden, sorgte Marco Schmitt durch einen 3:1-Sieg gegen Gissel für den 9:4-Endstand.

Nach der nun folgenden dreiwöchigen Pause gilt es mit neuem Selbstvertrauen an die restlichen Aufgaben zu gehen, um den einen oder anderen Punkt zu sammeln. Die nächste Chance bietet sich am 2.2. um 11:00 Uhr im Heimspiel gegen den Sportbund aus Stuttgart. (ps

20.01.2014