20.09.2014: TV 06 Limbach - TSG 1845 Heilbronn //21.09.2014: TTC Zugbrücke Grenzau II

Bericht vom Doppelspieltag


Am Samstag; 20.09.2014, ging es für die erste Mannschaft des TV 06 Limbach nach Heilbronn zur TSG. Am Sonntag, 21.09.2014, war die zweite Mannschaft des TTC Zugrücke Grenzau zu Gast in Limbach. In beiden Spielen bewiesen die Limbacher, dass sie das Potential besitzen, in der Regionalliga mitzuhalten.

Samstags fuhren die Saarländer mit gemischten Gefühlen nach Baden-Württemberg. Einerseits wusste das Team von Christian Schleppi die Gegner der TSG Heilbronn stark einzuschätzen, andererseits, gestärkt durch den starken Auftritt gegen Illingen, brachten sie auch den gewissen Siegeswillen mit. Und für den sollten die Limbacher auch am Ende belohnt werden. Von Anfang an setzten sie die Heilbronner, die ihr erstes Ligaspiel für diese Runde bestritten, unter Druck. Drei starke Doppel brachten die Limbacher mit 3-0 in Führung. Christoph Wagner hatte keine Probleme um sich gegen den jungen Tom Mayer durchzusetzen und auf 4-0 zu erhöhen. Christoph Brubach hingegen musste sich 0-3 gegen den Heilbronner Neuzugang Alfredas Udra geschlagen geben. Dies sollte dann aber auch der einzige Punkt der Badener bleiben. Ein starkes mittlere Paarkreuz mit Schleppi und Glod fuhren klare Siege gegen Dudek bzw. Klosek ein und auch Huber und Schmidt wussten hinten zu überzeugen. Hier muss man jedoch sagen, dass Heilbronn ersatzgeschwächt in das erste Saisonspiel ging und deren Nr. 6 für Huber kein Gegner war. Den letzten Punkt ergatterte Wagner mit einer starken Vorstellung gegen Udra, wobei er den litauischen Nationalspieler mit 3-2 bezwang.
Auch wenn die Gegner nicht mit der ganzen Mannschaft auflaufen konnte, muss man die Limbacher loben. Sie haben ein tolles Spiel gemacht und den Favoriten Heilbronn überrollt. Wagner nach dem Spiel:" Ein solches Spiel hat man nicht alle Tage. Ein 9-1-Sieg in der Regionalliga einzufahren ist eine sehr starke Leistung des Teams."

 

Am Sonntag stand dann einer der Favoriten der Liga auf dem Spielplan des TV Limbach. Die zweite Mannschaft aus Grenzau gehört ganz klar zu den Aufstiegskandidaten und präsentierte sich auch dementsprechend topbesetzt. Limbach musste zusätzlich den Ausfall von Wagner hinnehmen, der nicht zu Verfügung stand. Für ihn spielte Steffen Meister.
Anders als in den ersten beiden Spielen konnten die Limbacher dieses Mal keins der Doppel für sich entscheiden, was auch daran lag, dass, ohne Wagner, die siegreichen Paarungen der anderen Spieler nicht zustande kamen. Mit einem 0-3-Rückstand ging Limbach also in die Einzel. Hier untermauerte Christian Schleppi seine gute Form und besiegte die Grenzauer Nr. 1 Alberto Mino 3-1. Brubach hingegen musste sich erneut in einem 5-Satz-Krimi geschlagen geben. Er wartet weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Spiele geteilt. Glod konnte ein 3-2 gegen Foltanowicz erkämpfen, während Huber keine Chance gegen Katus hatte. Im hinteren Paarkreuz lief das gleiche Spiel. Schmidt machte den Limbacher Punkt gegen Matejka, Meister verlor sein erstes Saisonspiel gegen Udra.
Im weiteren Verlauf konnte nur noch Glod für die Saarländer punkten. Sowohl Schleppi und Brubach vorne als auch Huber im letzten Spiel mussten sich den Grenzauern geschlagen geben, sodass am Ende eine 4-9 Niederlage für die Limbacher zu Buche stand. Nichtsdestotrotz müssen sie sich nicht mit ihrer Leistung verstecken, sie spielten couragiert und hielten bis zum Ende dagegen.
Alles in allem kann die Limbacher Mannschaft zufrieden sein mit ihrer starken Leistung am letzten Wochenende. Mit nun 2 Punkten auf dem Konto können sie mit neu gewonnenem Selbstvertrauen in das kommende Spiel am 4. Oktober gegen den VfR Birkmannsweiler gehen

29.09.2014