Oktoberbericht Trainingsgruppe

„Jetzt nicht schleifen lassen!“


in der Form seines Lebens: Andi Huber

Souverän startete die Limbacher Herrenmannschaft in die Oberligasaison: den Wehrdener Hexenkessel und das schwere Auswärtsspiel in Albersweiler trotz eines angeschlagenen Christian Schleppi unbeschadet überstanden und  beim  Pflichtsieg über Niederlinxweiler keine Blöße gegeben. „Wir haben diesen Monat den Fitnessanteil im Training etwas runtergeschraubt mit Rücksicht auf das schwere Auftaktprogramm der Oberligasaison“, berichtet Marco Schmitt, der sichergehen wollte, dass die Mannschaft nicht übertrainiert und müde in die ersten Wettkämpfe gehen musste. Deswegen dominierten im Oktobermonat spielnahe Übungen mit vielen Aufschlag- Rückschlagelementen und nur ein leichtes Krafttraining. „Ich bin sehr zufrieden mit unserem Auftakt. Toll war, dass wir beim wichtigen Spiel in Wehrden mit acht Mann antreten konnten. Das gibt uns natürlich taktisch mehr Spielraum, aber was noch wichtiger ist, ist dass wir dadurch geschlossen auftreten und unseren guten Teamspirit  auch nach Außen zeigen können“, so Schmitt, der für das Novemberprogramm verstärkt individuell an den Schwächen jedes Einzelnen arbeiten will. „Insgesamt stimmt die Form bei allen zur Zeit“, will Schmitt niemanden hervorheben. Ein Blick auf die Statistik verrät jedoch, was man auch an neuer gefestigter Körpersprache am Tisch ablesen kann: Andi Huber scheint im Besonderen von der neuen Trainingsgruppe zu profitieren. Noch ungeschlagen zeigt sich der gebürtige Brückener im Moment in der Form seines Lebens.

Geschätzte Gäste der Trainingsgruppe wie Dennis Dickhardt und Theresa Adams schlagen sich in der zweiten Liga zur Zeit wacker. Dennis weist eine 5-2 Bilanz, Theresa eine respektable 4-6 Bilanz für ihren Verein auf.
„Bis jetzt ist das Training und beim Wettkampf  alles optimal gelaufen, was nicht bedeuten darf, dass wir es jetzt schleifen lassen dürfen“, verspricht Spielertrainer Marco „Schleifer“ Schmitt seiner Gruppe. Und die weiß genau welcher Dreiklang  damit für November ausgerufen ist: Schweiß, Schmerz und Spaß.

von Leo Stynen

07.11.2011